Author: Matthias Schumacher | Date: 12. Januar 2012 | Please Comment!

Matthias Schumacher LitteraTür 14 Verzehrt Kannibalen

Ich saß in vielen Runden,
Wo Worte nur so flogen,
Ich saß so viele Stunden
Bis sie die Bretter bogen.

Oft spürte ich die Glut,
Es brannte auf der Zunge,
Zum Speien fehlte Mut,
Ich blieb ein lieber Junge.

Blieb immer brav und zahm,
Geführt an kurzen Leinen,
Zurechtgestutzt und lahm,
Und heute will mir scheinen,

Daß ich ja nur gefallen bin,
Durch dies gefällige Leben:
Klappe halten. Knebel drin.
Bloß keine Muckser geben.

Wer lange genug stolpert,
Fällt laufend auf den Mund,
Verschluckt sich und das poltert
Die liebe Seele wund.

Auf Wunden kommen Narben,
Die kann man nicht vergessen,
Man stirbt, wie alle starben,
Die selber sich gefressen.

Verfasst vom 14. bis 16.07.2011, Berlin.
© Matthias Schumacher