Author: Matthias Schumacher | Date: 12. Januar 2012 | Please Comment!

Matthias Schumacher - Schaumgestorben / Moon with Reflection, Hampton, NH (Foto: matthrono)

Der Stahl zerreißt das feuchte All,
Durchpflügt das Sternenmeer,
Die Wogen brechen und ein Schwall
Von Schaum zieht drüber her.

So schäumt es bis zur Stelle,
Wo Neptuns Liebste wohnt:
Rechts von der siebten Welle,
Zwei Meilen vor dem Mond.

Und Neptuns junger Liebespfeil
Zerschellt an Eifersucht,
Und mit dem Wind in windeseil’
Schiebt er den Stahl zur Bucht.

Ein kühnes Riff sieht Neptuns Not
Und nimmt des Stahls sich an,
Und Neptun frißt, als wär es Brot,
Den Stahl und Mann um Mann.

Die Strömung schließt das feuchte All –
Und heilt das Sternenmeer;
Es wiegt und wogt und nicht ein Schwall
Von Schaum zieht drüber her.

Verfasst 02.02.-08.02.2002, Berlin
© Matthias Schumacher
Foto: matthrono