Author: Matthias Schumacher | Date: 4. Januar 2021 | Please Comment!

Manchmal, selten genug, meint man als Künstler, ganz nah dran an dem zu sein, was die meisten gemeinhin Realität nennen. Dann deckt sich das Werk des Künstlers mit den Beobachtungen und Erfahrungen des Publikums. Ein Idealfall. Manchmal aber, was kaum vorkommt, geschieht irgendetwas, das das Werk im Lauf der Zeit oder ganz plötzlich noch wahrhaftiger […]

Author: Matthias Schumacher | Date: 4. Oktober 2020 | Please Comment!

Man ist nie zu alt für eine Premiere! »Reiter toter Pferde toter Reiter» ist das erste eBook mit Lyrik von Matthias Schumacher, das unter seinem Pseudonym Hans Heilner erschienen ist. Ein kleiner Band vorwiegend gereimter Preziosen als Vorgeschmack auf Weiteres, denn LyrikliebhaberInnen wissen es ja längst: Dichtung ist nicht totgeritten und nicht alle Dichter sind […]

Author: Matthias Schumacher | Date: 18. März 2020 | Please Comment!

Hans Heilner ist das lyrische Ich von Matthias Schumacher. Neue Gedichte und Songtexte werden ausschließlich unter diesem Pseudonym erscheinen. Unter seinem bürgerlichen Namen veröffentlicht Matthias Schumacher letztmalig im Frühjahr 2020 eine Gesamtausgabe seiner Lyrik aus den Jahren 1999 bis 2019. Unter dem Künstlernamen Hans Heilner ist bereits das eBook »Reiter toter Pferde toter Reiter« mit […]

Author: Matthias Schumacher | Date: 25. Juli 2019 | Please Comment!

Die Schreiberstube eingetauscht gegen dies auf meinem Schoß, denn wer fortwährend in sich lauscht, dem schrumpft die Welt zum Kloß. Da tut man gut hinauszufahrn, ein Kloßründchen zu drehn, mittendrin in Menschenscharn das Menschliche zu sehn. Der geht. Der steht. Der hat kein Bein. Ach, dieser ist ja eine Frau! Und jener würd gern eine […]

Author: Matthias Schumacher | Date: 27. Februar 2019 | Please Comment!

Verfasst 26. bis 28.XII.2008 in Berlin vonMatthias Schumacher. – Erster Entwurf– Handschrift – Zweiter Entwurf– Handschrift – Klassische Endfassung_ VERFLOGEN Ich kann nicht mehr fliegen, Hab’s einfach verlernt, Und meine Ziele liegen Weit, so weit entfernt. Vielleicht könnte ich gehen – Übers Meer. (Die Zeit ist vorbei!) So bleibe ich hier stehen, Flügellos und vogelfrei. […]