Author: Matthias Schumacher | Date: 20. November 2020 | Please Comment!

Für seinen Corona-Podcast »Menschheitsstunde« hat der Autor und Dichter Matthias Schumacher den legendären Singer-Songwriter Stephan Sulke zum Interview eingeladen. Sulke sagte prompt zu und so gingen einige Fragen zwischen Deutschland und Frankreich hin und her. Der Interpret Sulke ist vielen vor allem durch Hits wie »Uschi mach kein Quatsch«, »Lotte« und »Ich hab dich bloß geliebt« bekannt, letztgenannter wurde schließlich auch von Herbert Grönemeyer gecovert.

Stephan Sulke war immer zeit- und gesellschaftskritisch, nicht nur in seinen Songs.

Nun analysiert er in diesem exklusiven Interview mit Matthias Schumacher messerscharf den Zustand der Demokratie. Er nennt das »Feuer der Intoleranz« und »Verbotsarien« beim Namen. »Die Hälfte meiner alten Songs hätte ich gar nicht veröffentlichen können heute mit diesem ganzen Empörungsgeschwurbel«, sagt der erklärte Feind der Political Correctness nach fast 60 Jahren im Musikbusiness.

Natürlich zeigt sich Stephan Sulke auch empathisch.

Was Deutschland und Frankreich in Sachen Kunst unterscheidet? Wie Stephan Sulke zu gestreamten Gratis-Corona-Konzerten steht? Was prophezeit er dem jungen »Schnösel« Matthias Schumacher? All das erfahren Sie in diesem Interview!

Zum Podcast-Interview mit Stephan Sulke finden Sie auch über DEEZER, iTunes, Amazon Music.

Abonnieren Sie bei dieser Gelegenheit gleich die »Menschheitsstunde«, Sie werden dann immer freitags mit kreativer Satire, Meinung und Fakten beliefert. Viel Spaß bei Hören!

 

Comments are closed.