Author: Matthias Schumacher | Date: 28. Juni 2020 | Please Comment!

Es ist dieses bisschen Zivilisiertheit, das uns davon abhält, uns gegenseitig die fünf Zentimeter Material einzutreten, die wir Tür nennen, und dem anderen das Sofa oder die Gurgel aufzuschlitzen.
In der digitalen Wohnwelt sitzen wir mit offener Tür. Angreifbar. Verletzlich. Es kommt rein, wer will. Wir schauen zu, wie man unsere Wände beschmiert.
Das hat sich halt so eingebürgert, denken wir. Muss man mit leben, aushalten, heißt es. Kannste nix machen, sagt man. So sind die Leute eben.
Und während unsere analogen Nachbarn im Idealfall die Polizei riefen, gefällt dieses Treiben der digitalen Nachbarschaft im Normalfall.

Sie nennen es Freiheit. 

 

Verfasst am 27./28.VI.2020 in Berlin.
© Matthias Schumacher

 

Comments are closed.