Author: Matthias Schumacher | Date: 15. Januar 2013 | Please Comment!

Helmut Berger Spiegel TV Dschungel RTL screenshot

„Ein narzistischer, bisexueller, alkohol- und drogenverschlingender, dem Wahnsinn naher Großschauspieler mit einem Hang zur Selbstvernichtung…“
Die Anmoderation des Beitrags über Helmut Berger in der jüngsten Ausgabe von SPIEGEL TV zeigte, dass sich das Magazin noch mutiger als je zuvor BILD und Bunte nähert. Versprochen wurden die „schillerndsten Geschichten aus dem Nähkästchen“. Als Sahnehäubchen gab es investigativen Journalismus à la Drückerkolonne: So war ein Kamerateam losgezogen, um vor dessen Abreise in den australischen Dschungel mit dem Schauspieler zu sprechen und Urteile seiner Nachbarn einzuholen. Wie in Allerweltskrimiserien hielt man Anwohnern ein Foto des Verdächtigen Helmut B. unter die Nase und enthüllte knallhart Straftaten. Er randaliere, meint eine ältere Dame. Auf Nachfrage, was er genau mache, klagt sie: „Lästig ist er halt!“ Eine andere Betroffene: „Ich sag nix. Ich sag nur: entsetzlich.“ Aber ein Weltstar sei er gewesen, wirft der Reporter ein. „Ja, war er. Aber er ist gesunken. Jetzt mischt er sich überall ein, damit er was verdient.“ Zur Erinnerung: Hier ist von Helmut Berger die Rede – nicht vom netten Herrn mit Mikro, der endlich einmal wissen will, was man so denkt, der sich für einen interessiert. Schade, dass man den Damen nicht noch andere Bilder vorgehalten hat, denkt da der RTL-„explosiv“ VOX-„Prominent! Spiegel TV-Konsument, der von einem nicht weniger tendenziösen Beitrag auf Spiegel Online angefüttert wurde. Erdrückendster Beleg für Bergers Abstieg: Der Ort, an den er nach seinem Auftritt bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ zurückkehrt, zurückkehren muss: „An den Stadtrand(!) von Salzburg! Inmitten(!) einer tristen(!) Hochhaussiedlung(!) wohnt der einstige(!) Weltstar in einer Zwei(!)-Zimmer-Wohnung. Allein(!!!!!!)“ Umgeben von Nachbarn wie diesen, verfolgt von Journalisten wie jenen… Das wünscht man keinem!

(Mein fester Vorsatz für 2013: Nicht so viel assoziieren: 

)

Comments are closed.