Author: Matthias Schumacher | Date: 16. Oktober 2011 | Please Comment!

Jahre wie vom Wind verweht —
Des Herbstlaubs frohe Farben
Zeigen auf, dass auch vergeht,
Was beschwörend wir umwarben.

Buntes Blatt Vergangenheit,
Liegst am Boden, nah dem Sterben,
Noch brechen Farben deiner Zeit
Sich in verstreuten Scherben.

Doch kein Wind wird jemals wehen
Jedes Gestern aus dem Heute.
Winde drehen, Räder drehen.
Kommen Kinder, gehen Leute.


© Matthias Schumacher, 2011
Foto:  CoreForce
.

Leave a reply!