Author: Matthias Schumacher | Date: 26. März 2019 | 9 Comments »

Vorhin, im #Netz, da hab‘ ick se jehört, die innere Stimme. Da hat se jesprochen: #Mensch, hat se jesagt, einmal kneift jeder ’n #Arsch zu – du auch, hat se jesagt, und dann stehste vor Jott dem Vater, der alles jeweckt hat, vor dem stehste denn, un der fragt dir ins Jesichte: #User WilliVKpnick, wat haste jemacht mit deiner #Lizenz zum #Leben? Un dann muß ick sagen: #YouTube #Facebook, #Twitter, #Blog, #Kommentarbereich, #Kommentare, Twitter, #Instagram, #YouTube #Comments muß ick sagen, da bin ick uff andren rumjetrampelt und andere uff mir. Da hab‘ ick mir rumjetrieben und jeschrieben – im #Internet – Tach und Nacht. Und #Gott, der #Urheber von alles, sagt zu mir: Geh off, sagt er, #WTF, #Netzsperre, #Uploadfilter, sagt er, detwegen hab ick dir det Leben nich jeschenkt, det biste mir schuldig, sagt er, wo isset?

– frei nach Zuckmayer –

.

Author: Matthias Schumacher | Date: 27. Februar 2019 | Kommentare deaktiviert für VERFLOGEN. Ich kann nicht mehr fliegen, hab’s einfach verlernt, und meine Ziele liegen weit, so weit entfernt. Vielleicht könnte ich gehen – übers Meer. (Die Zeit ist vorbei!) So bleibe ich hier stehen, flügellos und vogelfrei. Ich stehe, wenn es stürmt, und stehe, wenn es schneit, und rings um mich da türmt sich sandgewordne Zeit, die durch meine Finger rann und droht, mich zu begraben – Ein Vogel, der nicht fliegen kann, den fressen bald die Raben. Ich konnte einmal fliegen in einem Traum um alle Welt, doch alle Träume liegen tot um mich – an mir zerschellt.

Verfasst 26. bis 28.XII.2008 in Berlin von
Matthias Schumacher.

Erster Entwurf
– Handschrift –


Zweiter Entwurf
– Handschrift –


Klassische Endfassung
_

VERFLOGEN

Ich kann nicht mehr fliegen,
Hab’s einfach verlernt,
Und meine Ziele liegen
Weit, so weit entfernt.

Vielleicht könnte ich gehen –
Übers Meer. (Die Zeit ist vorbei!)
So bleibe ich hier stehen,
Flügellos und vogelfrei.

Ich stehe, wenn es stürmt,
Und stehe, wenn es schneit,
Und rings um mich da türmt
Sich sandgewordne Zeit,

Die durch meine Finger rann
Und droht, mich zu begraben –
Ein Vogel, der nicht fliegen kann,
Den fressen bald die Raben.

Ich konnte einmal fliegen
In einem Traum um alle Welt,
Doch alle Träume liegen
Tot um mich – an mir zerschellt.

____

Author: Matthias Schumacher | Date: | Kommentare deaktiviert für Herr Jé, ein eBook!
Herr Jé - Kurzgeschichte _ Matthias Schumacher

Herr Jé ist dem Tode nah, verhandelt mit ihm und verschwindet.
Matthias Schumacher lässt in drei heiteren Kurzgeschichten den Dicken mit dem schütteren Haar erstmals auf die Menschheit los – und die Menschheit auf Herrn Jé.

TZT:


Author: Matthias Schumacher | Date: 22. Dezember 2018 | Kommentare deaktiviert für Neuauflage: „Hans‘ Wunsch“

Eine Weihnachtsgeschichte vom Sehnen und Hoffen, vom Glauben und einer Gewissheit, die wertvoller ist als alle Wahrheit.

Vollständig und behutsam überarbeitete Neuauflage der anrührenden Kurzgeschichte!

Jetzt als eBook auf amazon